Sie sind hier: Home > Regional >

Gezeiten treiben Fähre an

Leer (Ostfriesland)  

Gezeiten treiben Fähre an

13.08.2019, 06:35 Uhr | dpa

Gezeiten treiben Fähre an. Handfähre Pünte

Die Fährmänner Arnold Höge (r) und Oliver Grensemann ziehen die Fähre über den Fluss Jümme. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/Archivbild (Quelle: dpa)

Teils Gezeiten-, teils Muskelkraft: Die Fährmänner des stählernen Prahms am Zusammenfluss von Leda und Jümme bei Leer haben mit der Tide einen starken Verbündeten. Diese schiebt mit, wenn die "Pünte" bis zu 30 Passagiere und drei Autos über den Fluss bringt. Hoch- und Niedrigwasser der Gezeiten bestimmen den Fahrplan der Fähre seit Jahrhunderten. Schon 1562 stand ein Fährhaus an der Straße bei Wiltshausen, die als wichtige Verbindung zwischen dem Bischofssitz Münster und der Hafenstadt Emden galt. "Nach unseren Recherchen sind wir damit die älteste handgetriebene Wagenfähre Europas und Nordamerikas", sagte Eilert Stöter vom "Püntenverein".

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal