Sie sind hier: Home > Regional >

Junge stürzt von Schuldach: kein Fremdverschulden

Hilders  

Junge stürzt von Schuldach: kein Fremdverschulden

14.08.2019, 06:27 Uhr | dpa

Ein Junge ist von einem Schuldach in Osthessen vier Meter in die Tiefe gestürzt und hat sich lebensgefährlich verletzt. Laut Polizei gibt es keine Hinweise auf ein Fremdverschulden. "Wir gehen von einem tragischen Unfallgeschehen aus", sagte ein Sprecher der Polizei in Fulda am Mittwoch. Der Zwölfjährige war in Hilders (Landkreis Fulda) gestürzt. Mehrere Medien hatten zuvor über den Fall berichtet.

Laut Polizei war er gemeinsam mit einem gleichaltrigen Freund am frühen Dienstagabend auf das Dach geklettert. Wie genau die Kinder dorthin kam, sagten die Ermittler nicht. Anschließend habe sich der Junge auf ein gewölbtes Dachfenster gesetzt und sei eingebrochen.

"Vermutlich war der Kunststoff spröde", sagte der Polizeisprecher. Schwer verletzt wurde er mit einem Hubschrauber nach Fulda in ein Krankenhaus gebracht. Laut Polizeisprecher bestand am Morgen noch akute Lebensgefahr.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal