Sie sind hier: Home > Regional >

Chlorgas bei Umfüllarbeiten in Getränkebetrieb ausgetreten

Halle (Saale)  

Chlorgas bei Umfüllarbeiten in Getränkebetrieb ausgetreten

14.08.2019, 16:29 Uhr | dpa

Bei einem Getränkehersteller in Halle ist am Mittwoch bei Umfüllarbeiten Chlorgas ausgetreten. Eine Leitung zwischen zwei Gasflaschen sei undicht gewesen, so dass die Substanz habe ausweichen können, sagte eine Unternehmenssprecherin. Das Gas werde in der Wasseraufbereitung des Unternehmens eingesetzt. Das ausgetretene Gas sei mit Wasser gebunden worden, sagte die Sprecherin. Es sei niemand verletzt worden. Zuvor hatten verschiedene Medien berichtet. Chlorgas kann in den Atemwegen und auf der Haut reizend bis ätzend wirken.

Die Arbeiten standen nicht im Zusammenhang mit dem Einbau einer neuen Produktionslinie in dem Werk. Dort wurden eine 50 Tonnen schwere Blasmaschine und ein 16 Tonnen schwerer Füller angeliefert. Bis Ende September werden die Blasmaschine und der Füller zu einer 18 Meter langen und 15 Meter breiten Einheit montiert, in der künftig Kunststoff-Rohlinge zu Flaschen geblasen und anschließend befüllt werden.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal