Sie sind hier: Home > Regional >

Diakonie Sachsen: Spendenaufruf für Bürgerkriegsland Jemen

Radebeul  

Diakonie Sachsen: Spendenaufruf für Bürgerkriegsland Jemen

15.08.2019, 11:55 Uhr | dpa

Die Diakonie Sachsen ruft zu Spenden für die Menschen im Bürgerkriegsland Jemen auf. Von den 30,5 Millionen Einwohnern seien etwa 80 Prozent auf humanitäre Hilfe angewiesen, teilte die Diakonie am Donnerstag in Radebeul mit. Die Spenden sollen der Diakonie Katastrophenhilfe zugute kommen, die seit Juli im Jemen offiziell als Hilfsorganisation registriert ist und über ein Büro in der Hafenstadt Aden verfügt.

Das evangelische Hilfswerk statte Bäckereien im Westen des Landes mit Geräten und Backzutaten aus, um die Produktion von Brot deutlich zu erhöhen, teilte die Diakonie weiter mit. Dadurch können tausende Menschen täglich mit dem Grundnahrungsmittel versorgt werden. Zudem baut die Diakonie Latrinen und repariert Brunnen und Wasserleitungen. So soll verhindert werden, dass sich die Cholera weiter ausbreitet.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal