Sie sind hier: Home > Regional >

Mann bedroht Vater: SEK-Einsatz und evakuierte Häuser

Bamberg  

Mann bedroht Vater: SEK-Einsatz und evakuierte Häuser

15.08.2019, 14:02 Uhr | dpa

Weil ein Mann seinen 80 Jahre alten Vater mit dem Tod bedrohte, ist in Bamberg ein Spezialeinsatzkommando (SEK) im Einsatz gewesen. Zudem wurden wegen verdächtiger Gegenstände, die der psychisch kranke 45-Jährige bei sich trug, mehrere umliegende Häuser evakuiert, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Der Vater hatte am Vorabend die Polizei verständigt, da ihn sein Sohn in der gemeinsamen Wohnung bedrohe und sich aggressiv verhalte.

Im Verlauf des Einsatzes kam der Sohn aus dem Haus und ließ sich widerstandslos festnehmen. Da er einen Rucksack mit verdächtigen Gegenständen bei sich trug, räumten die Beamten nahegelegene Häuser. Spezialisten des Landeskriminalamts wurden per Hubschrauber eingeflogen. Doch der Inhalt des Rucksacks stellte sich als harmlos heraus.

Die Staatsanwaltschaft Bamberg beantragte Haftbefehl gegen den 45-Jährigen. Ein Ermittlungsrichter lehnte dies ab. Der Mann ist nun in einer Nervenklinik unter psychiatrischer Betreuung.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal