Sie sind hier: Home > Regional >

Dreher verpasst Sieg beim Reitturnier in Donaueschingen

Donaueschingen  

Dreher verpasst Sieg beim Reitturnier in Donaueschingen

18.08.2019, 16:34 Uhr | dpa

Springreiter Hans-Dieter Dreher aus Eimeldingen hat den dritten Sieg in Serie in Donaueschingen knapp verpasst. Beim 63. Großen Preis war er mit seinem Pferd Prinz zwar der Schnellste, musste sich nach einem Abwurf aber mit dem vierten Platz zufrieden geben. Auch der deutsche Meister Felix Haßmann (Lienen) als Fünfter mit Cayenne und ebenfalls vier Strafpunkten verpasste das Treppchen.

Den Sieg machten am Sonntag zwei Brüder aus den USA unter sich aus. Der 21 Jahre alte Lucas Porter auf Hunter unterbot die Zeit seines vier Jahre ältern Bruders Wilton Porter dabei in 35,11 Sekunden um fast eine Sekunde. Dritter wurde der Brasilianer Francisco José Mesquita Musa auf Catch me (0/36,50 Sekunden).

Benjamin Werndl aus dem Dressur-Olympiakader konnte sich im abschließenden Grand Prix Special gegenüber dem Vortag deutlich steigern. Mit einer persönlichen Bestleistung von 78,021 Prozent gewann der 35-Jährige aus Aubenhausen auf dem erst zehn Jahre alten Oldenburger Wallach Famoso. "Famoso hat noch ordentliche Luft nach oben", freute sich der Sieger über die Entwicklung seines Pferdes.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal