Sie sind hier: Home > Regional >

Ex-Minister Jung streitet vor Gericht um Altersbezüge

Wiesbaden  

Ex-Minister Jung streitet vor Gericht um Altersbezüge

19.08.2019, 03:17 Uhr | dpa

Ex-Minister Jung streitet vor Gericht um Altersbezüge. Franz Josef Jung

Franz Josef Jung (CDU), ehemaliger Bundesminister der Verteidigung. Foto: Thomas Frey/Archivbild (Quelle: dpa)

Vor dem Verwaltungsgericht in Wiesbaden geht es bei einer Verhandlung heute um die Altersbezüge des früheren Bundesverteidigungsministers Franz Josef Jung aus seiner Zeit als hessischer Landtagsabgeordneter. Der CDU-Politiker sieht den Bescheid des Landtags über seine Versorgungsansprüche als zu niedrig berechnet. Hintergrund des juristischen Streits ist ein kompliziertes Verfahren, in das Ansprüche aus anderen Ämtern mit einfließen.

Jung saß von 1983 bis 2005 im Landtag in Wiesbaden, bevor er in den Bundestag einzog und von 2005 bis 2009 Bundesverteidigungsminister war. Nach den Worten einer Gerichtssprecherin könnte womöglich am Montag ein Urteil fallen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal