Sie sind hier: Home > Regional >

Neunjährige bei Bootsdemo in Potsdam von Segel verletzt

Potsdam  

Neunjährige bei Bootsdemo in Potsdam von Segel verletzt

19.08.2019, 12:08 Uhr | dpa

Neunjährige bei Bootsdemo in Potsdam von Segel verletzt. Rettungsdienst

Ein Rettungswagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht durch eine Straße. Foto: Marcel Kusch/Archiv (Quelle: dpa)

Bei einer Demonstration auf dem Wasser und an Land für einen schnelleren Kohleausstieg hat es am Sonntag in Potsdam zwei Bootsunfälle gegeben. Ein neunjähriges Mädchen wurde am Kopf verletzt, als eine Windböe ein Segel umschlug, wie die Polizei mitteilte. Das Kind musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Wasserschutzpolizei leitete gegen den Bootsführer Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung ein.

Wenig später kam es zu einem weiteren Schiffsunfall zwischen einem Katamaran und einem Fahrgastschiff ohne Gäste. Nach Polizeiangaben wurde niemand verletzt. Der mit einem Elektromotor betriebene Katamaran konnte wegen eines technischen Fehlers nicht mehr gesteuert werden und geriet in den Fahrweg des Fahrgastschiffes. Das Schiff konnte nicht mehr anhalten und kollidierte mit den Schwimmkörpern des Katamarans, die dabei beschädigt wurden.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal