Sie sind hier: Home > Regional >

Hochwasserschäden an evangelischen Kirchen beseitigt

Dresden  

Hochwasserschäden an evangelischen Kirchen beseitigt

19.08.2019, 15:16 Uhr | dpa

Sechs Jahre nach dem Hochwasser an Elbe und Mulde sind sämtliche Schäden in evangelischen Kirchgemeinden Sachsens beseitigt worden. Wie das Evangelisch-Lutherische Landeskirchenamt Sachsen am Montag mitteilte, flossen etwa 7,6 Millionen Euro für die Reparatur der insgesamt 52 Hochwasserschäden. Der Freistaat unterstützte die Maßnahmen mit etwa 6,5 Millionen Euro.

Mit dem Geld wurde etwa die Friedhofsmauer in Radebeul saniert, Hochwasserschäden in einer Kita in Pirna wurden beseitigt. In Grimma sanierte das Landeskirchenamt nach dem Hochwasser ein Pfarrhaus sowie die Frauenkirche.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal