Sie sind hier: Home > Regional >

Brandenburgs Bauern fahren wenig Getreide und Raps ein

Teltow  

Brandenburgs Bauern fahren wenig Getreide und Raps ein

19.08.2019, 15:21 Uhr | dpa

Wegen geringer Niederschläge im Vorjahr und anhaltender Trockenheit ist die Getreide- und Rapsernte in diesem Jahr in Brandenburg schlecht ausgefallen. Die Landwirte fuhren 2,3 Millionen Tonnen Getreide und damit rund 13 Prozent weniger als den langjährigen Mittelwert ein, wie der Landesbauernverband Brandenburg (LBV) am Montag mitteilte. Beim Raps sah es 2019 sogar noch schlechter aus - Brandenburgs Bauern ernteten 173 000 Tonnen, weniger als die Hälfte des langjährigen Mittels. Insgesamt wurde auf einer Fläche von 513 200 Hektar Getreide angebaut.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal