Sie sind hier: Home > Regional >

Fischzüchter produzieren deutlich weniger Fische

Halle (Saale)  

Fischzüchter produzieren deutlich weniger Fische

21.08.2019, 11:17 Uhr | dpa

Fischzüchter produzieren deutlich weniger Fische. Fischzüchter produzieren weniger Fische

Ein großer Zander schwimmt in einem Laichbecken kurz vor der Eiablage in einem Betrieb. Foto: Frank rumpenhorst/Archivbild (Quelle: dpa)

Die Fischzuchtbetriebe in Sachsen-Anhalt haben im vergangenen Jahr im Vergleich zu 2017 deutlich weniger Fische produziert. Mit gut 334 Tonnen Fisch erzeugten sie 110 Tonnen oder fast 25 Prozent weniger, wie das Statistische Landesamt Sachsen-Anhalt am Mittwoch in Halle mitteilte. Gründe für den starken Rückgang wurden nicht genannt.

Wichtigste Fischart war mit einem Anteil von 72 Prozent an der Gesamterzeugung war die Regenbogenforelle. Gut 240 Tonnen im vergangenen Jahr ein Minus von 83 Tonnen oder fast 26 Prozent. An zweiter Stelle stand mit einem Anteil von 12,5 Prozent der "Gemeine Karpfen". Auch von ihm wurden mit knapp 42 Tonnen weniger erzeugt als im Vorjahr (62 Tonnen).

Mit einem Anteil von 8,8 Prozent an der Gesamtproduktion folgte die Lachsforelle. 29,6 Tonnen bedeuteten einen leichten Zuwachs um eine Tonne im Vergleich zum Vorjahr.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal