Sie sind hier: Home > Regional >

KKH: Kaiserschnittrate in Sachsen bundesweit am niedrigsten

Dresden  

KKH: Kaiserschnittrate in Sachsen bundesweit am niedrigsten

22.08.2019, 12:08 Uhr | dpa

In Sachsen ist die Kaiserschnittrate nach einer Erhebung der Kaufmännischen Krankenkasse (KKH) bundesweit am niedrigsten. Bezogen auf die KKH-Versicherten im Land seien im vergangenen Jahr 24 Prozent der Neugeborenen per Kaiserschnitt zur Welt gekommen, teilte die Kasse am Donnerstag mit. Anfang Juli waren in Sachsen etwa 83 000 Menschen bei der KKH versichert. Deutschlandweit lag die Kaiserschnittquote demnach bei knapp 31,6 Prozent, in Hessen war sie mit 39,9 Prozent am höchsten.

Die KKH rät nur bei medizinischer Notwendigkeit zum Kaiserschnitt. Den Angaben zufolge wurden jedoch auch Kaiserschnitte wegen der besseren Planbarkeit durchgeführt, besonders vor dem Hintergrund von Personalengpässen in Geburtskliniken.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal