Sie sind hier: Home > Regional >

Sachsen will Straßenbauförderung vereinfachen

Dresden  

Sachsen will Straßenbauförderung vereinfachen

22.08.2019, 12:54 Uhr | dpa

Sachsens Kommunen sollen es bei Förderanträgen zu Straßen- und Brückenbauprojekten künftig einfacher haben. Wie Finanz- und Verkehrsministerium am Donnerstag mitteilten, soll die jährliche Pauschale ab 2020 ohne aufwendige Anträge automatisch von der Landesdirektion ausgezahlt werden können. Auch die Einzelförderung von Bauprojekten soll vereinfacht werden, teilte Finanzminister Matthias Haß (CDU) mit. Die gemeindewirtschaftliche sowie die baufachliche Stellungnahme entfiele künftig. "Der Wegfall trägt zur Beschleunigung der Verfahren bei", so Verkehrsminister Martin Dulig (SPD).

Zusätzlich zu einer jährlichen Pauschale für Straßenbau von 60 Millionen Euro sieht der Doppelhaushalt des Freistaats weitere 40 Millionen vor.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal