Sie sind hier: Home > Regional >

Geratherm macht weniger Gewinn im ersten Halbjahr

Geschwenda  

Geratherm macht weniger Gewinn im ersten Halbjahr

22.08.2019, 13:09 Uhr | dpa

Geratherm macht weniger Gewinn im ersten Halbjahr. Geratherm

Fieberthermometer. Foto: Martin Schutt/Archivbild (Quelle: dpa)

Gestiegene Personalkosten haben beim Medizintechnik-Hersteller Geratherm auf den Gewinn gedrückt. In der ersten Jahreshälfte sank das Betriebsergebnis (Ebit) im Vergleich zum ersten Halbjahr 2018 um 18,1 Prozent auf 943 000 Euro, wie das börsennotierte Unternehmen am Donnerstag in Geschwenda (Ilm-Kreis) mitteilte. Die Personalkosten hätten sich in diesem Zeitraum um 11 Prozent erhöht.

Auch fehlende Umsätze aufgrund der verzögerten Markteinführung eines neuen Inkubators für Frühgeborene hätten sich ausgewirkt. Die Belastungen würden sich auch noch im dritten Quartal auswirken, hieß es. Von Januar bis Juni erwirtschaftete Geratherm nach eigenen Angaben einen Umsatz von 10,7 Millionen Euro und damit ein Plus von 3,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Der Spezialist für Fieberthermometer beschäftigt mehr als 200 Mitarbeiter. Neben Fieberthermometern werden auch Wärmesysteme unter anderem für den OP- und Rettungsbereich sowie Inkubatoren für Neugeborene hergestellt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal