Sie sind hier: Home > Regional >

Integrationsministerin: "Unteilbar" ist wichtiges Zeichen

Dresden  

Integrationsministerin: "Unteilbar" ist wichtiges Zeichen

23.08.2019, 11:12 Uhr | dpa

Integrationsministerin: "Unteilbar" ist wichtiges Zeichen. Petra Köpping

Petra Köpping. Foto: Robert Michael/Archivbild (Quelle: dpa)

Sachsens Integrationsministerin Petra Köpping (SPD) sieht die "Unteilbar"-Demonstration in Dresden am Samstag als ein wichtiges Zeichen. "Wir wollen zeigen, dass sich in Sachsen viele Menschen mit denjenigen solidarisieren, die ihre Heimat aufgrund von Krieg und Terror verlassen mussten", erklärte sie am Freitag. In Sachsen gebe es eine große Anzahl an Menschen, die sich für einen bunten, weltoffenen und friedlichen Freistaat einsetzten. "Sachsen ist nicht ein brauner Fleck auf der Deutschlandkarte", teilte sie mit.

Köpping wird nach eigenen Angaben an der Demonstration am Samstag teilnehmen. "Unteilbar" ist ein Bündnis aus Initiativen, die sich gegen Rassismus und für eine gleichberechtigte Gesellschaft einsetzen. Die Veranstalter rechneten nach eigenen Angaben mit mehreren 10 000 Demonstrierenden bei dem Protestzug. Demnach stehen etwa 400 Organisationen hinter dem Aufruf für die Demonstration am Samstagmittag, darunter seien knapp 200 Initiativen aus Sachsen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal