Sie sind hier: Home > Regional >

Flüchtiger Sexualstraftäter in der Südwestpfalz gesehen

Haar bei München  

Flüchtiger Sexualstraftäter in der Südwestpfalz gesehen

23.08.2019, 11:37 Uhr | dpa

Flüchtiger Sexualstraftäter in der Südwestpfalz gesehen. Polizei mit Blaulicht

Ein Polizeiwagen mit Blaulicht. Foto: Friso Gentsch/Archivbild (Quelle: dpa)

Ein aus der Psychiatrie im Landkreis München geflüchteter Sexualstraftäter hat sich in der Südwestpfalz aufgehalten. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, hat sich im Zuge der öffentlichen Fahndung eine 59 Jahre alte Frau aus der Verbandsgemeinde Thaleischweiler-Wallhalben gemeldet. Nach Angaben der Frau soll sich der gesuchte 56 Jahre alte Mann seit vergangenem Samstag bei ihr aufgehalten haben.

Die Frau gab der Staatsanwaltschaft Kaiserslautern zufolge an, den 56-Jährigen im Internet kennengelernt zu haben. Sie habe nach dem öffentlichen Aufruf der Polizei aus Sozialen Medien erfahren, dass der Mann gesucht werde. Der 56-Jährige habe die Frau ihrer Aussage zufolge am Donnerstag noch zur Arbeit gefahren, sei dann aber nicht mehr zurückgekehrt. Es sei davon auszugehen, dass der Gesuchte mit einem schwarzen Mitsubishi Outlander mit Pirmasenser Kennzeichen unterwegs sei, der der Frau gehöre.

Der 56-Jährige war nach einem Ausgang nicht mehr in das Isar-Amper-Klinikum in Haar zurückgekehrt, wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums München am Donnerstag bestätigte hatte. Die Fahndung läuft schon seit Mitte Juli, doch erst jetzt wird öffentlich nach ihm gesucht. Grund ist nach Angaben von Staatsanwaltschaft und Polizei, dass der Mann durch einen früheren öffentlichen Aufruf hätte gewarnt werden können.

Nach Angaben eines Sprechers geht die Polizei nicht davon aus, dass von dem Mann akute Gefahr ausgeht, trotzdem wird davor gewarnt, sich dem Täter zu nähern. Der 56-Jährige kam auf Anweisung der Staatsanwaltschaft Kaiserslautern in Maßregelvollzug nach Haar.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal