Sie sind hier: Home > Regional >

Vor Braunschweiger Parteitag: AfD kritisiert VW-Betriebsrat

Braunschweig  

Vor Braunschweiger Parteitag: AfD kritisiert VW-Betriebsrat

23.08.2019, 16:39 Uhr | dpa

Vor Braunschweiger Parteitag: AfD kritisiert VW-Betriebsrat. Dana Guth (AfD)

Dana Guth, Landesvorsitzende der AfD Niedersachsen. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/Archivbild (Quelle: dpa)

Die Landtagsfraktion der AfD kritisiert die Forderung von VW, den Namen Volkswagen während des Bundesparteitags in der Braunschweiger Volkswagen-Halle abzudecken. "Damit diffamiert der VW-Betriebsrat Tausende Mitglieder der AfD und Millionen ihrer Wähler", sagte die Fraktionsvorsitzende Dana Guth. Diese Menschen würden sich bei ihrem nächsten Autokauf sicherlich gut überlegen, ob es ein Polo, Golf oder Passat sein soll, fügte Guth in einer Mitteilung vom Freitag hinzu.

Die Belegschaftsvertretung des Autobauers hatte am Mittwoch erklärt, keine AfD-Versammlung in einer Halle zu dulden, die als "Volkswagen Halle" ersichtlich sei. Das Unternehmen unterstütze den Vorstoß und forderte den Betreiber der Halle auf, den Schriftzug unkenntlich zu machen. Die Betriebsgesellschaft erklärte, dass sie als öffentlich-rechtliches Unternehmen verpflichtet sei, allen rechtsstaatlichen, nicht verbotenen Parteien Räumlichkeiten zu vermieten.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal