Sie sind hier: Home > Regional >

Bericht: Bund will Havariekommando stärken

Cuxhaven  

Bericht: Bund will Havariekommando stärken

23.08.2019, 18:06 Uhr | dpa

Für Notfalleinsätze auf Nord- und Ostsee will der Bund das Havariekommando in Cuxhaven einem Bericht zufolge weiter aufrüsten. 2020 seien Neubauaufträge von zwei Notfallschleppern und zwei Mehrzweckschiffen geplant, sagte Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) den "Cuxhavener Nachrichten"/"Niederelbe-Zeitung". Der Minister begründete die Investition mit dem hohen Stellenwert der maritimen Sicherheit: "Deutschland ist eine Exportnation und auf seine Wasserstraßen angewiesen", sagte Scheuer der Zeitung. Deshalb sei es wichtig, bei Störungen schnell und entschieden zu handeln. Die neuen Schiffe sollen mit Flüssiggasantrieb (LNG) ausgerüstet werden.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal