Sie sind hier: Home > Regional >

Plakat am Schloss Oranienburg mahnt zu Toleranz

Oranienburg  

Plakat am Schloss Oranienburg mahnt zu Toleranz

24.08.2019, 14:01 Uhr | dpa

Fast 80 Jahre nach Beginn des Zweiten Weltkriegs erinnert ein Plakat am Oranienburger Schloss in Brandenburg an Toleranz, Vielfalt und Demokratie. Das Banner mit der Aufschrift: "Nie wieder!" hängt seit Freitag an der Fassade des Schlosses und soll bis zum 2. September - einen Tag nach der Landtagswahl in Brandenburg - hängen bleiben, wie Stadt und Stiftung Preußische Schlösser und Gärten mitteilten.

"80 Jahre nachdem von Deutschland Tod und Zerstörung ausgingen und 60 Millionen Tote in ganz Europa die Folge waren, wollen wir ein sichtbares Zeichen der Mahnung setzen, wohin Intoleranz, Menschenfeindlichkeit und Rechtsextremismus führen", sagte Oranienburgs Bürgermeister, Alexander Laesicke. Zunächst hat die "Märkische Oderzeitung" (online) berichtet.

Besonders in Tagen, in denen das Schloss im Fokus von Wahlkampfveranstaltungen stehe, wolle man zeigen, dass man sich der Geschichte und Verantwortung bewusst sei, sagte Laesicke.

Am Montag will die AfD eine Wahlkampfveranstaltung vor dem Schloss machen. Eine Gegendemonstration mit Grünen-Spitzenkandidatin Ursula Nonnemacher hat sich bereits angekündigt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal