Sie sind hier: Home > Regional >

Potenzial von Wasserstoff aus Windenergie: Diskussion

Cuxhaven  

Potenzial von Wasserstoff aus Windenergie: Diskussion

26.08.2019, 01:19 Uhr | dpa

Potenzial von Wasserstoff aus Windenergie: Diskussion. Offshore-Windpark

Ein Offshore-Windpark. Foto: Daniel Reinhardt/Archivbild (Quelle: dpa)

Bei der Energiewende setzen die norddeutschen Länder zunehmend auf die Wasserstofftechnologie. Wasserstoff kann auch mit Hilfe von Windenergie gewonnen werden, die vor allem im Norden produziert wird. Der so gewonnene "grüne Wasserstoff" gilt im Gegensatz zum "grauen Wasserstoff", der aus Erdgas hergestellt wird, als klimafreundlicher. Wie auch aus dem Strom von Offshore-Windparks auf hoher See in großem Stil "grüner Wasserstoff" werden kann, diskutieren Experten aus Politik und Wirtschaft heute in Cuxhaven.

Erwartet werden der parlamentarischen Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Enak Ferlemann, Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies (SPD) sowie Hamburgs Wirtschaftssenator Michael Westhagemann (parteilos). Erörtert werden soll, welche rechtlichen und ökonomischen Hürden beim Einstieg in die industrielle Wasserstoffwirtschaft zu erwarten sind.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal