Sie sind hier: Home > Regional >

Brennende Phosphorgranaten in Bleckede geborgen

Bleckede  

Brennende Phosphorgranaten in Bleckede geborgen

26.08.2019, 08:37 Uhr | dpa

Brennende Phosphorgranaten in Bleckede geborgen. Bergung von Phosphorhandgranaten

Spezialisten des Kampfmittelräumdienstes bergen Phosphorhandgranaten. Foto: Feuerwehr Bleckede (Quelle: dpa)

Drei rauchende Phosphorgranaten und zwei Handgranaten aus dem Zweiten Weltkrieg hat der Kampfmittelräumdienst in Bleckede (Landkreis Lüneburg) geborgen. Das teilte ein Polizeisprecher am Montag in Lüneburg mit. Die Feuerwehr war zunächst wegen eines kleinen Flächenbrandes alarmiert worden. Nach Einschätzung der Experten könnten sich die Granaten zersetzt haben und dann durch Sauerstoffkontakt in Brand geraten sein, teilte ein Feuerwehrsprecher mit. Er hatte am Montag zunächst von drei Phosphorhandgranaten gesprochen. Die Spezialisten des Kampfmittelräumdienstes aus Hannover bargen die drei britischen Phosphorgranaten am Sonntagabend mit den beiden Handgranaten aus einem derzeit weitgehend ausgetrockneten Graben im Stadtinneren und brachten sie zur Kampfmittelentsorgung nach Munster.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal