Sie sind hier: Home > Regional >

Geruchsbelästigung im Gesundheitsamt: Elf Menschen in Klinik

Marburg  

Geruchsbelästigung im Gesundheitsamt: Elf Menschen in Klinik

26.08.2019, 14:10 Uhr | dpa

Das Gesundheitsamt im mittelhessischen Marburg ist wegen eines üblen Geruchs und gesundheitlicher Probleme mehrerer Mitarbeiter geräumt worden. Die Betroffenen klagten am Montag über Hustenanfälle, Halskratzen, Schwindel, Kopfschmerzen und leichte Hautreizungen, wie die Polizei berichtete. Die Ursache dafür sei noch unklar. Die ersten Untersuchungen und Messungen hätten keine Hinweise auf gesundheitsgefährdende Stoffe oder versprühtes Reizgas ergeben.

"Ausgangspunkt der Geruchsbelästigung war nach ersten Erkenntnissen die Toilettenanlage der im Gesundheitsamt untergebrachten Methadonambulanz", teilte die Polizei weiter mit. Rettungskräfte checkten insgesamt 49 Menschen. Elf kamen zur weiteren Untersuchung in Krankenhäuser, konnten diese laut Polizei aber bald wieder verlassen.

Die Feuerwehr lüftete das Gebäude, es blieb aber für den Rest des Tages "aus Sicherheitsgründen" geschlossen. Die Ermittlungen zur Ursache der Geruchsbelästigung dauern an.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal