Sie sind hier: Home > Regional >

Niedersachsens Elb-Anrainer beraten über Deicherhöhung

Stade  

Niedersachsens Elb-Anrainer beraten über Deicherhöhung

29.08.2019, 04:53 Uhr | dpa

Die Anrainer der Unterelbe auf niedersächsischer Seite beraten am Donnerstag (16.00 Uhr) in Stade über eine notwendige Erhöhung der Schutzdeiche. An der Konferenz nehmen die Landkreise Cuxhaven, Stade und Harburg, die Bürgermeister betroffener Kommunen und die Deichverbände teil. Auch Vertreter des Niedersächsischen Landesbetriebes für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) werden sprechen.

Wegen des Klimawandels werden für die kommenden Jahrzehnte ein steigender Meeresspiegel und schwerere Sturmfluten erwartet. Dafür sind die Elbdeiche an vielen Stellen nicht ausgelegt. Der Stader Landrat Michael Roesberg (parteilos) fordert eine schnelle amtliche Festlegung der neuen Deichhöhen. So solle rasch in die Planungs- und Bauphase eingestiegen werden. Der NLWKN rechnet aber damit, dass sich die Arbeiten über Jahrzehnte hinziehen werden.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal