Sie sind hier: Home > Regional >

Transport-Boot absichtlich treiben lassen

Rheinstetten  

Transport-Boot absichtlich treiben lassen

30.08.2019, 10:27 Uhr | dpa

Das Transport-Boot, das im Kreis Karlsruhe führerlos im Rhein trieb, ist absichtlich von der Befestigung gelöst worden. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, brachen die mutmaßlichen Täter vermutlich in der Nacht zum Donnerstag in das Firmengelände am alten Zollhafen Neuburgweier ein. Dort lösten sie den Festmacher und warfen sie auf das Boot. Den Besitzer treffe somit keine Schuld. Über ein Motiv konnte die Polizei noch keine Aussage treffen.

Das 40 Meter lange Schiff war etwa eineinhalb Kilometer den Rhein hinabgetrieben, und blieb am Ende außerhalb der Fahrrinne liegen. Die Schifffahrt wurde nicht beeinträchtigt. Menschen wurden nicht verletzt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal