Sie sind hier: Home > Regional >

Vermeintlicher Ballon-Absturz war wohl optische Täuschung

Brilon  

Vermeintlicher Ballon-Absturz war wohl optische Täuschung

02.09.2019, 12:22 Uhr | dpa

Aufregung am Montagmorgen im sauerländischen Brilon: Eine Anruferin hatte der Feuerwehr nach Mitteilung der Rettungskräfte "einen Ballon im Wald und einen Brand" gemeldet. Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot aus - aber fand nichts. Auch die Flugleitung des gerade stattfindenden Ballon-Festivals Montgolfiade in Warstein hätte "keine Rückmeldung über einen Unfall" gehabt, so die Feuerwehr.

"Die Meldung erfolgte vermutlich aufgrund einer optischen Täuschung", bilanzierten die Rettungskräfte: Die Dampfwolke eines Industriebetriebs in Kombination mit einem tief fliegenden Ballon sei wohl als Brand wahrgenommen worden. Nach den Ballonstarts bei der Montgolfiade waren am Montagmorgen etliche Ballons über Brilon gefahren. Der "Soester Anzeiger" hatte zuvor über den Einsatz berichtet.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: