Sie sind hier: Home > Regional >

Wieder brennende Phosphorgranate in Bleckede geborgen

Bleckede  

Wieder brennende Phosphorgranate in Bleckede geborgen

03.09.2019, 16:53 Uhr | dpa

Rund eine Woche nach dem Fund dreier Phosphorgranaten in Bleckede im Landkreis Lüneburg hat der Kampfmittelräumdienst einen weiteren Blindgänger entdeckt. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatte die Waffe aus dem Zweiten Weltkrieg in einem ausgetrockneten Graben in der Innenstadt Rauch abgegeben. "Durch den niedrigen Wasserstand treten die Granaten jetzt zutage", sagte ein Polizeisprecher. Ob sich noch mehr Waffen in dem Gewässer befinden, solle nun untersucht werden. Nach Einschätzung der Feuerwehr könnten sich die britischen Weltkriegsgranaten zersetzt haben und dann durch Sauerstoffkontakt in Brand geraten sein.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal