Sie sind hier: Home > Regional >

27-Jähriger nach tödlichen Schüssen in U-Haft: Mordverdacht

Wetzlar  

27-Jähriger nach tödlichen Schüssen in U-Haft: Mordverdacht

04.09.2019, 14:42 Uhr | dpa

27-Jähriger nach tödlichen Schüssen in U-Haft: Mordverdacht. Polizei Blaulicht

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/Archivbild (Quelle: dpa)

Nach den tödlichen Schüssen in Wetzlar hat sich der 27-jährige Verdächtige umfangreich zur Tat geäußert. "Dies führte unter anderem dazu, dass Ermittler der Kriminalpolizei in Wetzlar die Tatwaffe sicherstellten", sagte ein Sprecher der Polizei am Mittwoch. Bei einem Termin vor einer Haftrichterin am Abend habe er seine Angaben wiederholt. Die Richterin ordnete Untersuchungshaft wegen Mordverdachts gegen ihn an. Details zu seiner Aussage und den Hintergründen der Tat nannte die Polizei nicht.

Der Verdächtige hatte sich nach zwei Tagen auf der Flucht am Dienstagabend der Polizei gestellt. Er soll am Sonntag im mittelhessischen Wetzlar mehrfach auf sein Opfer geschossen haben. Der 39-Jährige, der in Bad Kreuznach in Rheinland-Pfalz lebte, starb später im Krankenhaus.

Opfer und mutmaßlicher Täter besitzen den Ermittlern zufolge die türkische Staatsbürgerschaft. Die Ermittler gehen bislang von einem "familiären Hintergrund im weitesten Sinne" als Hintergrund für die Schüsse aus.

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft weiter berichteten, gab es bei der Durchsuchung von Wohn- und Geschäftsräumen am Dienstag im Zusammenhang mit dem Tötungsdelikt weitere Festnahmen. Es hätten sich bei mehreren Männern Hinweise auf Verstöße gegen das Waffengesetz ergeben. Ein Mann wurde nach "erkennungsdienstlicher Behandlung und Vernehmung" wieder entlassen. Zwei weitere mussten mit auf die Wache, bis ihre Identitäten geklärt waren. Bei den Durchsuchungen stellten die Beamten eine Schusswaffe sicher.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal