Sie sind hier: Home > Regional >

Wenig Anträge auf Zuschüsse bei Verhütungsmitteln

Bad Hersfeld  

Wenig Anträge auf Zuschüsse bei Verhütungsmitteln

05.09.2019, 05:17 Uhr | dpa

Seit April können Menschen mit geringen Einkommen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg Zuschüsse für den Kauf von Verhütungsmitteln beantragen. Doch die Nachfrage ist fünf Monate danach noch verhalten. "Entgegen unseren Erwartungen läuft es mit den Anträgen zum Verhütungsmittelfonds etwas schleppend, bisher haben wir zehn Anträge bewilligt. Daher möchten wir einkommensschwache Frauen - aber auch Männer - ermutigen, sich durch den Fonds unterstützen zu lassen", sagte die Erste Kreisbeigeordnete Elke Künholz (SPD) als zuständige Sozialdezernentin auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.

Der Landkreis hatte eine Vereinbarung mit der Beratungsstelle Pro Familia geschlossen. Das Ziel lautet: Verhütung dürfe nicht an mangelndem Geld scheitern. Das führe sonst zu ungewollten Schwangerschaften und unnötigen Abtreibungen.

Für diese Jahr stehen 10 000 Euro zur Verfügung. Bezieher von Grundsicherung für Arbeitssuchende nach dem SGB II (Hartz IV), von Sozialhilfe (Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsunfähigkeit nach dem SGB XII) sowie von Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhalten auf Antrag finanzielle Hilfe beim Kauf von Verhütungsmitteln. Erstattungsfähig sind ausschließlich vom Arzt verordnete Verhütungsmittel wie Pille, Kupfer- oder Hormonspirale, Hormonimplantate, Dreimonatsspritze, Diaphragma oder Verhütungspflaster. Nicht übernommen werden Kosten für Kondome.

Die Verwaltung des Fonds liegt bei Pro Familia. Der Fonds ist eine freiwillige Leistung, auf die kein Rechtsanspruch besteht. Zuschüsse für Verhütungsmittel leistet etwa auch der Vogelsbergkreis.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal