Sie sind hier: Home > Regional >

Seenotretter taufen neues Schiff auf Rügen

Breege  

Seenotretter taufen neues Schiff auf Rügen

08.09.2019, 12:25 Uhr | dpa

Seenotretter taufen neues Schiff auf Rügen. Taufe des neuen Bootes für die Station Breege

Seenotretter der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) auf dem neuen Spezialschiff im Hafenbecken. Foto: Stefan Sauer (Quelle: dpa)

In Breege auf der Insel Rügen ist am Sonntag ein neues Seenotrettungsboot der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) getauft worden. Das Boot der noch jungen 8,9-Meter-Klasse wurde auf den Namen "Manfred Hessdörfer" getauft, sagte eine DGzRS-Sprecherin. Es ist den Angaben zufolge das zweite Boot der Klasse und nicht aus Aluminium, sondern Kunststoff gefertigt. Dadurch soll es wenig Tiefgang haben und bis zu 38 Knoten (70 km/h) schnell fahren. Damit sei es ideal für die flachen Boddengewässer vor Rügen.

Finanziert wurde die "Manfred Hessdörfer" den Angaben zufolge aus dem Nachlass eines Unterstützers aus Bayern, dessen Namen das Boot jetzt trägt. Hessdörfers Nichte taufte das Schiff. Das Boot löst die "Dornbusch" ab, die nach 26 Jahren außer Dienst gestellt wird und künftig von estnischen Seenotrettern eingesetzt werden soll.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: