Sie sind hier: Home > Regional >

Seenotretter üben vor Rügen den Ernstfall

Putbus  

Seenotretter üben vor Rügen den Ernstfall

10.09.2019, 16:45 Uhr | dpa

Seenotretter üben vor Rügen den Ernstfall. DGzRS

Ein Mitglied der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS). Foto: Angelika Warmuth/Archivbild (Quelle: dpa)

Etwa 100 Seenotretter von der Insel Rügen üben am Freitag und Samstag im Greifswalder Bodden den Notfall. Trainiert werden etwa die koordinierte Suche und Rettung Schiffbrüchiger, ihre medizinische Erstversorgung und der Verletztentransport. Die genauen Szenarien erfahren die beteiligten Retter erst mit der jeweiligen "Alarmierung", wie die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) am Dienstag mitteilte.

Die Situation solle möglichst realistisch sein. "Unsere Besatzungen haben im Einsatz nicht viel Zeit zu überlegen, wie sie etwas machen müssen", sagte DGzRS-Übungsleiter Timo Jordt. Deshalb werde regelmäßig für den Ernstfall trainiert.

An der Übung SAREx Lauterbach 2019 beteiligen sich unter anderem die beiden Seenotrettungskreuzer aus Sassnitz und von der Station Greifswalder Oie sowie fünf Seenotrettungsboote aus Lauterbach, Stralsund, Breege, Prerow/Wieck und Ueckermünde. Die Seenotretter üben zudem die Zusammenarbeit mit Partnern auf und über See sowie am Strand. Daher sind auch ein Hubschrauber, ein Küstenstreifenboot der Wasserschutzpolizei und ein Mehrzweckarbeitsboot der Freiwilligen Feuerwehr Putbus einbezogen. "Schiffbrüchige" und "Verletzte" stellt eine Gruppe der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG).

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: