Sie sind hier: Home > Regional >

Ludwigshafen: Rissveränderungen an gesperrter Hochstraße

Ludwigshafen am Rhein  

Ludwigshafen: Rissveränderungen an gesperrter Hochstraße

11.09.2019, 14:08 Uhr | dpa

Ludwigshafen: Rissveränderungen an gesperrter Hochstraße. Hochstraße Süd in Ludwigshafen

Eine Straßensperre steht auf der Hochstraße Süd, daneben fahren umgeleitete Fahrzeuge in Richtung Innenstadt. Foto: Uwe Anspach/Archivbild (Quelle: dpa)

An der sanierungsbedürftigen Verkehrsader Hochstraße Süd in Ludwigshafen haben Gutachter und Stadtverwaltung bei einer Überprüfung weitere Rissveränderungen festgestellt. Das teilte die Kommune am Rhein am Mittwoch mit. Wegen zahlreicher Schäden ist die wichtige Verkehrsachse bereits seit Ende August gesperrt. In den vergangenen Tagen wurden nun an der sogenannten Pilzkonstruktion weitere gravierende Rissveränderungen festgestellt, wie es hieß. Mit Kernbohrungen seien Betonproben entnommen worden, die ausgewertet werden. Weitere Sperrungen seien derzeit nicht nötig.

Die Polizei appellierte erneut mit Nachdruck, das Durchfahrverbot zu beachten. Zuletzt sei ein Mann auf seinem Motorrad an mehreren Tagen von Mannheim über den gesperrten Teil der Hochstraße Süd sowie über einen Rad- und Fußweg gefahren, teilten die Behörden mit. Weil er stets um die gleiche Zeit fuhr, wurde der 27-Jährige erwischt. Die Polizei ermittelte zwei weitere Fahrer, die durch die Absperrung gefahren seien. Gegen die Störer laufen nun Bußgeldverfahren.

Der Stadtverwaltung zufolge sollen die Ergebnisse der gutachterlichen Untersuchung der Schäden Ende des Monats vorliegen. Demzufolge analysieren und berechnen Brückenspezialisten die Frage, inwieweit die Statik der "Pilzhochstraße" weiter geschwächt ist. "Dieses Prüf- und Bewertungsverfahren, das durch externe Fachleute vorgenommen wird, ist sehr aufwendig und nimmt einige Zeit in Anspruch", hieß es. Erst dann könne entschieden werden, wie es weitergehe.

Zusammen mit der ebenfalls maroden Hochstraße Nord gilt die Süd-Trasse als Lebensader einer ganzen Region, etwa 100 000 Autos rollen täglich über die beiden Straßen. Sanierungspläne, die Hochstraße Süd zunächst als Ausweichstrecke für die vor dem Abriss stehende Hochstraße Nord zu sanieren, waren zu Jahresbeginn geplatzt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal