Sie sind hier: Home > Regional >

Flugunfalluntersuchung ermittelt nach Flugzeugabsturz

Zehdenick  

Flugunfalluntersuchung ermittelt nach Flugzeugabsturz

12.09.2019, 06:46 Uhr | dpa

Flugunfalluntersuchung ermittelt nach Flugzeugabsturz. Kleinflugzeugabsturz bei Zehdenick

Der Wrack eines Kleinflugzeugs liegt nach einem Absturz auf einem Feld. Foto: Monika Skolimowska (Quelle: dpa)

Nach dem Absturz eines Kleinflugzeugs im nördlichen Brandenburg wollen Ermittler der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung am Donnerstag den Unfallort inspizieren. Das sagte ein Sprecher der Brandenburger Polizei am Morgen. Zwei Gutachter sollen klären, wie es zu dem Absturz des einmotorigen Flugzeugs kam.

Das Flugzeug des Typs Cessna, das oft von Fallschirmspringern genutzt wird, war am Mittwoch nahe Zehdenick (Kreis Oberhavel) beim Landeanflug abgestürzt und komplett zerstört worden. Dabei kam nach Polizeiangaben der 31 Jahre alte Pilot ums Leben. An Bord des Flugzeugs sollen auch 14 Fallschirmspringer gewesen sein, die laut Polizei aber vor dem Unfall "planmäßig gesprungen" sind.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal