Sie sind hier: Home > Regional >

Tödliche Schüsse in Wetzlar: Polizei sucht Ersthelferin

Wetzlar  

Tödliche Schüsse in Wetzlar: Polizei sucht Ersthelferin

12.09.2019, 12:40 Uhr | dpa

Tödliche Schüsse in Wetzlar: Polizei sucht Ersthelferin. Polizei mit Blaulicht

Ein Polizeiwagen mit Blaulicht. Foto: Friso Gentsch/Archivbild (Quelle: dpa)

Fast zwei Wochen nach den tödlichen Schüssen auf einen 39-Jährigen in Wetzlar sucht die Polizei nach einer "wichtigen Zeugin". Sie habe Erste Hilfe geleistet, nachdem sie zufällig am Tatort vorbeigefahren sei, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Nach ersten Erkenntnissen sei die Frau eine Krankenschwester.

Zu den tödlichen Schüssen war es am Sonntag, den 1. September, gekommen. Nach zwei Tagen auf der Flucht hatte sich ein 27-jähriger Verdächtiger der Polizei gestellt. Der Mann soll mehrfach auf den 39-Jährigen aus Bad Kreuznach geschossen haben. Dieser starb später im Krankenhaus. Nachdem sich der Verdächtige umfangreich zur Tat geäußert hatte, stellte die Polizei die Tatwaffe sicher. Eine Richterin ordnete Untersuchungshaft wegen Mordverdachts gegen ihn an.

Opfer und mutmaßlicher Täter besitzen den Ermittlern zufolge die türkische Staatsbürgerschaft. Die Polizei geht von einem "familiären Hintergrund im weitesten Sinne" als Hintergrund für die Schüsse aus.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal