Sie sind hier: Home > Regional >

Mitschülerin mit Vergewaltigung gedroht

Neu-Ulm  

Mitschülerin mit Vergewaltigung gedroht

12.09.2019, 14:33 Uhr | dpa

Ein 12 Jahre altes Mädchen hat im Landkreis Neu-Ulm eine Mitschülerin zu erpressen versucht. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, legte sie auf sozialen Netzwerken mehrere Fakeprofile an und drohte der 13-jährigen Mitschülerin, sie werde vergewaltigt werden, wenn sie nicht 100 Euro an einem bestimmten Ort übergebe. Das 13-jährige Mädchen erzählte seinen Eltern davon, die erstatteten Anzeige.

Wie die Polizei weiter mitteilte, konnte die Kripo die junge Täterin schnell ausfindig machen. Das Mädchen habe zunächst geleugnet, die Erpressung dann aber zugegeben und erklärt, sie habe ihrer Mitschülerin einen Streich spielen wollen. Strafrechtlich bleibt die tat folgenlos, Kinder sind erst ab 14 Jahren strafmündig.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal