Sie sind hier: Home > Regional >

Industriedenkmäler in MV öffnen ihre Türen

Malliß  

Industriedenkmäler in MV öffnen ihre Türen

13.09.2019, 11:35 Uhr | dpa

Zahlreiche Industriedenkmäler öffnen am letzten Septemberwochenende in der Metropolregion Hamburg ihre Pforten, die in diesem Fall bis nach Rostock reicht. Verbindendes Element ist Technik, die Wasser nutzt, Wasser beherrscht und am Wasser liegt, wie die Metropolregion am Freitag mitteilte.

In MV sind auch kaum bekannte Industriestätten der Vergangenheit dabei, wie ein Braunkohlebergwerk in Malliß bei Dömitz (Landkreis Ludwigslust-Parchim). Mehr als 140 Jahre lang wurde dort mit Unterbrechungen bis 1960 Braunkohle gefördert. Der in den Stollen geförderte Brennstoff wurde in umliegenden Betrieben wie einer Ziegelei verheizt. Neben den Stolleneingängen können heute noch alte Stichkanäle und Frachtkähne bestaunt werden.

In Wismar können unter anderem der Alte Hafen, ein Lokschuppen und das Phantechnikum besucht werden, in Schwerin ein altes Wasserwerk und in Rostock der Leuchtturm Warnemünde und das Schifffahrtsmuseum. Insgesamt nehmen 122 Denkmäler im norddeutschen Raum teil.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal