Sie sind hier: Home > Regional >

Landkreis warnt vor Bienenseuche in Oranienburg

Oranienburg  

Landkreis warnt vor Bienenseuche in Oranienburg

13.09.2019, 18:55 Uhr | dpa

Landkreis warnt vor Bienenseuche in Oranienburg. Bienen

Bienen fliegen zurück zu ihrem Stock. Foto: Frank Rumpenhorst/Archivbild (Quelle: dpa)

Bei Bienen in Oranienburg ist die Tierseuche Amerikanische Faulbrut entdeckt worden. Um gesunde Völker nicht zu gefährden, sei für Bienenzüchter ein Sperrbezirk mit einem Radius von einem Kilometer um den betroffenen Betrieb eingerichtet worden, teilte der Landkreis Oberhavel am Freitag mit. Die Bienenvölker in der Gegend sollen nun untersucht werden.

Verbraucher könnten den Honig weiterhin verzehren, es bestehe keine Gefahr, hieß es in der Mitteilung. Bienenvölker können aber sterben, wenn sie sich mit der Amerikanischen Faulbrut anstecken. Solange der Sperrkreis gilt, dürfen Bienenstöcke und Bienen dort laut Mitteilung nicht entfernt beziehungsweise in den Sperrbezirk verlegt werden. Auch Waben und Honig dürfen nicht wegtransportiert werden.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal