Sie sind hier: Home > Regional >

Blinder Passagier: Fuchs verfängt sich im Motorraum

Lindau (Bodensee)  

Blinder Passagier: Fuchs verfängt sich im Motorraum

14.09.2019, 15:32 Uhr | dpa

Blinder Passagier: Fuchs verfängt sich im Motorraum. Fuchs

Ein Fuchs. Foto: Alexander Heinl/Archivbild (Quelle: dpa)

Ein Fuchs ist in Schwaben mehrere Kilometer als blinder Passagier in einem Auto mitgefahren. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, stellte ein 19-jähriger Autofahrer auf einem Parkplatz in Lindau fest, dass unter seinem Wagen der Schwanz eines Tieres herausschaute. Die Polizei wurde alarmiert und es wurde festgestellt, dass der Fuchs noch lebte. Eine Tierärztin half schließlich und gab dem Tier eine Betäubungsspritze. Erst dann wurde der zwischen Stoßstange und Kühler eingeklemmte Fuchs befreit. Das weitgehend unverletzte Tier wurde zunächst in eine Tierarztpraxis gebracht. Vermutlich kann der Fuchs bald entlassen werden.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal