Sie sind hier: Home > Regional >

"Tutti Frutti" plus "Aurora": Neue Dahliensorte getauft

Frankenberg/Sa.  

"Tutti Frutti" plus "Aurora": Neue Dahliensorte getauft

15.09.2019, 16:59 Uhr | dpa

Aus "Tutti Frutti" und "Aurora" ist eine neue Dahlie erwachsen: Am Sonntag wurde die Blume auf der Landesgartenschau im sächsischen Frankenberg auf den Namen "Dorota" getauft. Namensgeberin ist die Bürgermeisterin der polnischen Stadt Strzelin (Strehlen), Dorota Pawnuk, die bei der Zeremonie mitwirkte. Strzelin ist seit 2013 die Partnerstadt von Frankenberg.

Die neue Schmuck-Dahlie in den Farben rot und gelb hat der Hobby-Dahlienzüchter Frank Krauße aus Klingenberg (Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge) geschaffen. Er hat dafür die Sorten "Tutti Frutti" und "Aurora" gekreuzt. 2015 blühte "Dorota" nach Angaben der Landesgartenschau-Organisatoren zum ersten Mal.

Die Landesgartenschau findet noch bis zum 6. Oktober auf dem Gelände einer ehemaligen Industriebrache an der Zschopau sowie einem Areal im Mühlbachtal statt. Die Gesamtinvestition betrug 25,5 Millionen Euro. Es ist damit die bislang teuerste Landesgartenschau in Sachsen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal