Sie sind hier: Home > Regional >

"Seute Deern" wird erst am Freitag gehoben

Bremerhaven  

"Seute Deern" wird erst am Freitag gehoben

18.09.2019, 14:33 Uhr | dpa

"Seute Deern" wird erst am Freitag gehoben. Gesunkenes Segelschiff "Seute Deern"

Mitarbeiter einer Bergungsfirma stehen vor dem Segelschiff "Seute Deern", das auf dem Grund des Hafenbeckens liegt. Foto: Carmen Jaspersen (Quelle: dpa)

Die Hebung des gesunkenen Museumsschiffs "Seute Deern" im Hafen von Bremerhaven wird sich voraussichtlich bis Freitag verzögern. Das sagte eine Sprecherin des Deutschen Schifffahrtsmuseums am Mittwoch. Das dreimastige Segelschiff, das als Restaurant genutzt wird, war Ende August nach einem Wassereinbruch auf den Boden des Hafenbeckens abgesackt. Eigentlich sollte die "Seute Deern" am Donnerstag mit Hilfe von Luftsäcken, die rechts und links am Rumpf befestigt werden, gehoben werden. Die Vorbereitungen für dieses Manöver dauerten länger als geplant, sagte die Sprecherin. Die hundert Jahre alte Bark gilt als Wahrzeichen von Bremerhaven.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal