Sie sind hier: Home > Regional >

Mehr Geld für Schuldnerberatungen in Thüringen

Bad Langensalza  

Mehr Geld für Schuldnerberatungen in Thüringen

18.09.2019, 17:45 Uhr | dpa

Um Menschen bei Privatinsolvenzen zu helfen, hat die Landesregierung in den vergangenen Jahren die Schuldnerberatung finanziell gestärkt. 2019 und 2018 habe die Förderung jeweils 2,1 Millionen Euro betragen, teilte das Verbraucherschutzministerium am Mittwoch mit. 2014 seien es nur 1,4 Millionen Euro gewesen, seither sei die Förderung jährlich angestiegen. "Mit den zur Verfügung gestellten Mitteln können die Beratungsstellen besser ausgestattet und vor allem personell gestärkt werden", teilte Verbraucherschutzminister Dieter Lauinger (Grüne) mit.

Die Zahl der Verbraucherpleiten ist in den vergangenen Jahren zurückgegangen. 2008 gab es nach Angaben des Landesamts für Statistik noch 2434 Privatinsolvenzen, 2018 waren es 1595.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal