Sie sind hier: Home > Regional >

Thyssenkrupp: neue Testanlage für Windrad-Komponenten

Erwitte  

Thyssenkrupp: neue Testanlage für Windrad-Komponenten

19.09.2019, 14:35 Uhr | dpa

Thyssenkrupp: neue Testanlage für Windrad-Komponenten. Die Hauptzentrale des Thyssenkrupp Konzern

Die Hauptzentrale des Thyssenkrupp Konzern. Foto: Guido Kirchner/Archivbild (Quelle: dpa)

Der Industriekonzern Thyssenkrupp hat in Erwitte im Kreis Soest eine neue Anlage in Betrieb genommen, in der Bauteile der künftigen Generation von Windrädern getestet werden. Windräder der neuen Zehn-Megawatt-Klasse haben Rotorblätter von bis zu 80 Metern Länge, wie Thyssenkrupp am Donnerstag mitteilte. Der Essener Konzern baut Blatt- und Rotorlager für Windräder. Vor allem auf den Blattlagern lasten während des Betriebs extrem hohe Kräfte. Auf dem Teststand, in den Thyssenkrupp über fünf Millionen Euro investiert hat, kann die Belastung der Lager über die gesamte Lebenszeit des Bauteils von bis zu 25 Jahren simuliert werden.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal