Sie sind hier: Home > Regional >

Koran-Bände zerrissen und in Toilette gestopft

Flensburg  

Koran-Bände zerrissen und in Toilette gestopft

19.09.2019, 16:08 Uhr | dpa

Er soll knapp 50 Koran-Bände zerrissen und teils in eine Toilette gestopft haben: Jetzt hat ein 34-Jähriger zugegeben, für die Tat verantwortlich zu sein. Der Vorfall hatte sich bereits im Juni in einer Bremer Moschee ereignet und war wohl kein Einzelfall, wie der "Weser-Kurier" berichtete. Auch in Schleswig soll er im Juli in einer Moschee randaliert haben. Der 34-Jährige wurde im Laufe der weiteren Ermittlungen festgenommen, wie die Staatsanwaltschaft Flensburg am Donnerstag mitteilte. Die Behörde übernahm die Ermittlungen. Geprüft wird, ob der Mann mit weiteren Fällen in Verbindung steht.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft gibt es jedoch keinen Hinweis auf einen rechtsextremen oder fremdenfeindlichen Hintergrund der Tat. Der Täter sei Iraker und 2015 als Asylbewerber nach Deutschland eingereist. Genauere Angaben zum Motiv machte die Staatsanwaltschaft bislang nicht, der Mann befindet sich derzeit wieder auf freiem Fuß.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal