Sie sind hier: Home > Regional >

Bundes-Millionen für KI-Innovationsplattform KEEN

Dresden  

Bundes-Millionen für KI-Innovationsplattform KEEN

19.09.2019, 17:15 Uhr | dpa

Die von der Technischen Universität Dresden (TUD) koordinierte Innovationsplattform KEEN wird ab April 2020 vom Bund gefördert. Dabei geht es um Inkubator-Labore für künstliche Intelligenz in der Prozessindustrie. Die Plattform gehört zu Projekten, die im KI-Innovationswettbewerb des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie ausgezeichnet wurden, wie die TU am Donnerstag mitteilte. Die Summe liege bei voraussichtlich 10 Millionen Euro, dazu kämen weitere 7,5 Millionen Euro von den Industriepartnern.

Bis 2023 soll den Angaben nach zu KI-basierten Lösungen für die Modellierung von Prozessen, Engineering sowie zur Realisierung selbstoptimierender Anlagen etwa für die chemisch-pharmazeutische Industrie geforscht werden. Bis 2025 sollen dann die ersten kommerziellen KI-Produkte für die Prozessindustrie verfügbar sein.

Der Wettbewerb prämiert Leuchtturmprojekte, die künstliche Intelligenz als Treiber für volkswirtschaftlich relevante Ökosysteme einsetzen wollen. KEEN verbindet 25 Industrie- und Wissenschaftseinrichtungen bundesweit.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal