Sie sind hier: Home > Regional >

Norddeutsches KI-Kompetenzzentrum erhält Förderung vom Bund

Lübeck  

Norddeutsches KI-Kompetenzzentrum erhält Förderung vom Bund

20.09.2019, 16:32 Uhr | dpa

Norddeutsches KI-Kompetenzzentrum erhält Förderung vom Bund. Künstliche Intelligenz

Daniel Günther (CDU) trägt eine VR-Brille. Foto: Carsten Rehder/Archivbild (Quelle: dpa)

Das norddeutsche Kompetenzzentrum für Künstliche Intelligenz (KI) in der Medizin hat eine Förderzusage vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie erhalten. Rund zehn Millionen Euro sollen in das Verbundprojekt fließen, das sich mit dem Ausbau intelligenter Gesundheitssysteme beschäftigt, wie die Hamburger Wissenschaftsbehörde am Freitag mitteilte. Die Mittel sind im Entwurf des Bundeshaushalts vorgesehen, der noch vom Bundestag verabschiedet werden muss.

Die Universitäten Hamburg, Lübeck, Kiel und Bremen sowie das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz haben das Projekt "KI-Space für intelligente Gesundheitssysteme" ins Leben gerufen. Neben Hochschulen sind auch Kliniken und Unternehmen beteiligt. Die Förderung des Projektes ist den Angaben zufolge auf drei Jahre angelegt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal