Sie sind hier: Home > Regional >

Sachsen-Anhalter seltener Opfer von Autodieben: Risiko hoch

Magdeburg  

Sachsen-Anhalter seltener Opfer von Autodieben: Risiko hoch

23.09.2019, 06:46 Uhr | dpa

Sachsen-Anhalter seltener Opfer von Autodieben: Risiko hoch. Bundeskriminalamt (BKA)

Ein Teilnehmer der BKA-Herbsttagung steht vor dem BKA-Logo. Foto: Arne Dedert/Archiv (Quelle: dpa)

Für Autobesitzer in Sachsen-Anhalt ist die statistische Gefahr gesunken, dass ihr Fahrzeug gestohlen wird. Das geht aus einem Bericht des Bundeskriminalamts (BKA) in Wiesbaden hervor. Rechnerisch wurden voriges Jahr im Land 43 von 100 000 zugelassenen Autos gestohlen und tauchten auch nicht wieder auf.

Im Jahr 2017 hatte dieser Anteil noch bei 53 je 100 000 Autos gelegen. Auch in absoluten Zahlen vermelden die Kriminalisten einen Rückgang: 520 Autos wurden voriges Jahr gestohlen und nicht wiedergefunden. Das waren 124 beziehungsweise gut ein Fünftel weniger als noch 2017.

Dennoch bleibt das Diebstahlrisiko höher als in den meisten anderen Bundesländern. Für Sachsen-Anhalt sei ebenso wie für Sachsen (45 je 100 000), Brandenburg (83), Hamburg (127) sowie Berlin (315) eine hohe Belastung feststellbar, heißt es im Bericht.

Zum Vergleich: Bundesweit wurden 35 je 100 000 Autos unauffindbar gestohlen. Im von der Bevölkerung her gut mit Sachsen-Anhalt vergleichbaren Thüringen waren es 18 je 100 000 Autos. Die geringste Belastung errechneten die BKA-Experten für Baden-Württemberg und Bayern mit jeweils 11 Diebstählen auf 100 000 Autos.

Eine Begründung für die besondere Belastung der ostdeutschen Länder lieferten die Kriminalisten auch mit: Die Bundesländer dürften besonders attraktiv sein, weil von dort ein schneller Transport in die im Osten Europas gelegenen Absatzmärkte möglich sei. "Nach wie vor wird die internationale Kfz-Verschiebung von hoch qualifizierten, spezialisierten und zumeist arbeitsteilig agierenden Tätergruppierungen dominiert", hieß es.

Insgesamt wurden voriges Jahr laut Übersicht in Deutschland 16 600 Autos gestohlen, das waren 12,7 Prozent weniger als im Vorjahr. Gegen den Trend verzeichnete das BKA einen Anstieg bei Diebstählen von Kleintransportern.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal