Sie sind hier: Home > Regional >

Babys tranken schon vor 3000 Jahren Milch aus Fläschchen

Dietfurt an der Altmühl  

Babys tranken schon vor 3000 Jahren Milch aus Fläschchen

25.09.2019, 19:17 Uhr | dpa

Babys tranken schon vor 3000 Jahren Milch aus Fläschchen. Baby trinkt aus präshistorischem Trinkflässchen

Baby trinkt aus präshistorischem Trinkflässchen. Foto: Helena Seidl da Fonseca/Nature (Quelle: dpa)

Schon vor rund 3000 Jahren nuckelten Babys an Trinkfläschchen mit tierischer Milch. Darauf weisen Untersuchungen an prähistorischen Trinkgefäßen hin, die in Bayern gefunden worden waren, wie Wissenschaftler im Fachblatt "Nature" schreiben. "Diese sehr kleinen Gefäße geben uns wertvolle Informationen darüber, wie und was Babys vor Tausenden Jahren gefüttert wurde", sagte Erstautorin Julie Dunne von der britischen Universität Bristol laut einer Uni-Mitteilung.

Die untersuchten Fläschchen aus Ton mit einem kindgerechten Trink-Schnabel waren unter anderem bei Grabungen in Dietfurt im Altmühltal entdeckt worden. Sie befanden sich in Gräbern von Kindern. Die Forscher entnahmen den Fläschchen nun Proben und konnten so mit einer Kombination verschiedener chemischer Verfahren bestimmte Fette und Fettsäuren nachweisen, die sie eindeutig der Milch von domestizierten Wiederkäuern wie Kühen, Ziegen oder Schafen zuordnen konnten.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal