Sie sind hier: Home > Regional >

Deutsches Fotomuseum zeigt Leipzig vor und nach der Wende

Markkleeberg  

Deutsches Fotomuseum zeigt Leipzig vor und nach der Wende

26.09.2019, 13:35 Uhr | dpa

Zur Erinnerung an die friedliche Revolution vor 30 Jahren zeigt das Deutsche Fotomuseum eine Ausstellung über Leipzig vor und nach der Wende. Die Fotos von Armin Kühne belegten den katastrophalen Verfall und den Wiederaufbau der Messestadt, wie das Museum am Donnerstag in Markkleeberg mitteilte. Er präsentiere bisher nicht gesehene Gegenüberstellungen vom Wandel des Leipziger Stadtbildes. Zahlreiche Fotografien seien 2019 speziell für diese Exposition entstanden und enthüllten neue Einsichten. Sie zeigten aber auch Zweifel am neuen Glanz auf. Die Ausstellung ist vom 3. Oktober bis zum 9. Februar 2020 zu sehen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: