Sie sind hier: Home > Regional >

AMS erhöht Osram-Angebot: Bieterkampf gewinnt an Fahrt

Wien  

AMS erhöht Osram-Angebot: Bieterkampf gewinnt an Fahrt

27.09.2019, 12:20 Uhr | dpa

AMS erhöht Osram-Angebot: Bieterkampf gewinnt an Fahrt. Eine Glasfassade mit dem Osram-Logo

Das Osram-Logo ist an der Glasfassade der Zentrale der Firma Osram zu sehen. Foto: Matthias Balk/Archiv (Quelle: dpa)

Der Bieterkampf um den angeschlagenen Lichtkonzern Osram geht in eine neue Runde: Der österreichische Halbleiterhersteller AMS hat sein Angebot erhöht und will damit die Finanzinvestoren Advent und Bain ausstechen. AMS bietet nun 41 Euro nach zuvor 38,50 Euro je Anteilsschein, teilte der Konzern am Freitag mit.

Vor zwei Tagen hatten Advent und Bain angekündigt, ein verbindliches Übernahmeangebot für Osram abzugeben, das die alte Offerte des österreichischen Halbleiterherstellers AMS deutlich übertreffen solle. Einen konkreten Angebotspreis nannten die Finanzinvestoren allerdings nicht, wie Osram am vergangenen Mittwoch mitteilte.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: