Sie sind hier: Home > Regional >

IBM-Beschäftigte protestieren vor nächster Verhandlungsrunde

Böblingen  

IBM-Beschäftigte protestieren vor nächster Verhandlungsrunde

01.10.2019, 14:29 Uhr | dpa

IBM-Beschäftigte protestieren vor nächster Verhandlungsrunde. Kundgebung der Gewerkschaft Verdi beim IT-Konzern IBM

Bert Stach, Verdi Verhandlungsführer, spricht vor dem Gelände der IBM D Research and Development GmbH zu den Teilnehmern einer Kundgebung. Foto: Tom Weller/dpa (Quelle: dpa)

Mit einer Protestkundgebung am Standort Böblingen haben Beschäftigte des IT-Konzerns IBM ihre Forderungen in der laufenden Tarifrunde untermauert. Aufgerufen zu der Aktion hatte die Gewerkschaft Verdi. Ihren Angaben zufolge beteiligten sich am Dienstagmittag rund 200 Beschäftigte an dem Protest.

Verdi fordert unter anderem eine Erhöhung der Tarifgehälter um 5,5 Prozent, mindestens aber 140 Euro im Monat. Die erste Verhandlungsrunde für die rund 12 000 Beschäftigten des Konzerns war ergebnislos verlaufen. Die zweite ist laut Verdi für Mittwoch geplant. Die Gewerkschaft erwartet, dass IBM dabei ein Angebot vorlegt. Das Unternehmen wollte die laufenden Verhandlungen am Dienstag nicht kommentieren.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal