Sie sind hier: Home > Regional >

Zugverkehr nach Westerland für eine Stunde lahmgelegt

Sylt  

Zugverkehr nach Westerland für eine Stunde lahmgelegt

04.10.2019, 15:59 Uhr | dpa

Zugverkehr nach Westerland für eine Stunde lahmgelegt. Deutsche Bahn - Logo

Das Logo der Deutschen Bahn. Foto: David-Wolfgang Ebener/dpa (Quelle: dpa)

Ein falscher Verdacht auf Schienenbruch hat den Zugverkehr nach Westerland auf Sylt am Freitagmittag für eine Stunde lahmgelegt. Zwischen 13.30 und 14.30 Uhr konnten Züge im Westerländer Bahnhof weder ein- noch ausfahren, wie eine Sprecherin der Deutschen Bahn (DB) mitteilte. Ein Zugführer hatte demnach Alarm geschlagen, als er auf der Strecke zwischen Westerland und Keitum einen Schlag am Zug bemerkte. Ein Experte überprüfte daraufhin den Streckenabschnitt, konnte jedoch keinen Schienenbruch feststellen. Die Strecke wurde daraufhin wieder freigegeben. Für die Reisenden wurde zwischenzeitlich ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Noch bis zum Nachmittag kam es zu Verzögerungen im Bahnverkehr.

Defekte Waggons, Bauarbeiten und fehlendes Personal haben in der Vergangenheit auf Sylt immer wieder Verspätungen und Zugausfälle verursacht. Bis 2022 sollen zwischen Hamburg und Sylt rund 200 Kilometer Gleise und mehr als 30 Weichen erneuert werden.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal